Gedichte 

Anthologien

Stiller Mond - Gefährte der Nacht

Herausgeber: Pohlmann Verlag

Inhalt

Der Mond ist ein stiller Beobachter, ein heimlicher Zeuge bei allem, was in der Nacht geschieht. Er ist ein Wahrzeichen für Liebe und Leidenschaft, aber auch für Ängste und Kriminalität, für finstere Gestalten in der Nacht. Der Mond(-zyklus) nimmt Einfluss auf die Erde und auf uns. Wir fühlen uns vom Mond (fast schon magisch) angezogen, betrachten ihn im Kreis der Sterne als romantische Erscheinung am Himmelszelt. Aber wir erleiden auch so manch schlaflose Nacht durch ihn, wenn uns die Mondsucht plagt und uns der Nachtalb heimsucht.

Freuen Sie sich auf spannungsgeladene, aufregende, mystische, kriminelle, aber auch romantische, mit Leidenschaft gespickte, humorvolle, märchenhafte Geschichten, Gedichte und Illustrationen rund um das Thema Stiller Mond, Gefährte der Nacht, die mitunter auch zum Nachdenken anregen. 

Erscheinungsdatum

erschienen am 27.09.2019

Mein Beitrag

Meine Ballade "Luna und Solas" erzählt von einer zerrütteten Familie, einer verfluchten Liebe und der ewigen Verbundenheit zweier Seelen. Hier ein kleiner Eindruck:


Terra wurde verwandelt in die temperamentvolle Erde, 

Luna in den stillen, besonnenen Begleiter, den Mond, 

doch Atlas wusste Luna würde fehlen ihr geliebter Gefährte

und so machte er Solas zur Sonne, zu Lunas verdientem Lohn.